Generisches Tiklid reduziert das Schlaganfallrisiko und kann in der Kombination mit Aspirin Blutgerinnsel verhindern, nachdem ein Stent in der koronaren Arterie platziert wurde.

Packung Preis Pro Pille Sie sparen Bestellen
250mg × 30 tablet € 58.05 € 1.94 Pro Pille
250mg × 60 tablet € 107.85 € 1.80 Pro Pille € 8.26
250mg × 90 tablet € 157.64 € 1.75 Pro Pille € 16.52
  • Free AirMail shipping
250mg × 120 tablet € 207.43 € 1.73 Pro Pille € 24.77
  • Free AirMail shipping
250mg × 180 tablet € 312.71 € 1.74 Pro Pille € 35.60
  • Free AirMail shipping

Tiklopidin Tabletten

Was ist dies für ein Medikament?

TIKLOPIDIN schützt vor Blutgerinnseln und Schlaganfällen bei RisikopatientInnen. In Kombination mit Aspirin hilft es Herzkranken, die einen Stent implantiert bekommen haben zur Vermeidung von Blutgerinnseln.

Was muss mein Arzt bzw. meine Ärztin vor der Behandlung wissen?

Informieren Sie sie über folgende Umstände:

  • Anämie
  • Hohes Cholesterin
  • Frühere Blutstörungen
  • Nierenkrankheiten
  • Leberkrankheiten
  • Magengeschwüre
  • Eine ungewöhnliche oder allergische Reaktion auf Tiklopidin, andere Medikamente, Lebensmittel, Farb- oder Konservierungsmittel
  • Schwanger sind oder versuchen, schwanger zu werden
  • Stillen

Wie nehme ich dieses Medikament?

Schlucken Sie das Medikament zusammen mit etwas Wasser. Mit etwas zu Essen oder unmittelbar nach einer Mahlzeit, um eine Magenverstimmung zu vermeiden. Nehmen Sie das Medikament regelmäßig, aber nicht öfter als angegeben Beraten Sie sich mit einem Kinderarzt/Ärztin falls das Medikament von Kindern eingenommen werden soll. Es können besondere Vorsichtsmaßnahmen nötig sein.

Überdosierung: Wenn Sie mehr Tabletten eingenommen haben, als Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin verschrieben hat, wenden Sie sich sofort an das nächstgelegene Krankenhaus oder an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

ACHTUNG: Dieses Medikament ist ausschließlich für Sie bestimmt. Geben Sie es nicht weiter an Andere.

Was soll ich machen, wenn ich die Einnahme vergesse?

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, holen Sie sie möglichst schnell nach. Ist jedoch der Zeitpunkt der nächsten Einnahme gekommen, lassen Sie die vergessene Dosis aus. Verdoppeln Sie aber keinesfalls die Dosis.

Welche Wechselwirkungen kann es geben?

  • Agenten, die Blutgerinnsel auflösen
  • Antazide
  • Antipyrin
  • Aspirin und Aspirin-ähnliche Mittel
  • Blutverdünnungsmittel wie Warfarin
  • Cimetidin
  • NSAIDs, Medikamente gegen Schmerzen oder Entzündungen wie Ibuprofen oder Naproxen
  • Phenytoin
  • Propranolol
  • Theophyllin

Diese Liste ist unvollständig. Geben Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin eine Liste aller Ihrer verschreibungspflichtigen und nicht verschreibungspflichtigen Medikamente, Wirkstoffe, Kräuterprodukte und Nahrungsergänzungsmittel. Geben Sie auch an, ob Sie Rauchen, Alkohol trinken oder Drogen nehmen. All diese Substanzen können die Wirksamkeit des Medikaments verändern bzw. beeinträchtigen. Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt bzw. Ärztin bevor Sie irgendeines Ihrer Medikamente absetzen oder wieder einnehmen.

Was soll ich während der Einnahme beachten?

Gehen Sie regelmäßig zu Ihren Nachuntersuchungen. Die meisten Nebenwirkungen tauchen in den ersten 3 Monaten der Einnahme auf. Lassen Sie vor der ersten Einnahme Bluttests durchführen, um sicher zu gehen, dass Sie das Medikament ohne Probleme nehmen können; später dann alle zwei Wochen in den ersten 3 Monaten. Dieses Medikament kann schwere Auswirkungen auf Ihr Blut haben. Das Risiko einer Infektion oder Blutungen ist erhöht. Teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin mit, wenn Sie ungewöhnliche Blutungen oder eine Infektion feststellen, die nicht besser werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, wenn Sie eine Operation oder Zahnbehandlung geplant haben.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Folgende Nebenwirkungen sollten Sie Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin umgehend mitteilen:

  • Allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Jucken oder Nesselsucht, Anschwellen des Gesichts, der Lippen oder der Zunge
  • Schwarzer, teeriger Stuhl
  • Blut im Urin
  • Blut im Erbrochenen
  • Atembeschwerden oder Keuchen
  • Fieber
  • Gelenkschmerzen oder Schwellungen
  • Nasenbluten
  • Schmerzen oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Blässe
  • Ohrenklingeln
  • Magenschmerzen
  • Plötzliche Schwäche
  • Ungewöhnliches Bluten oder Blutergüsse
  • Gelbfärbung der Haut oder Augen

Folgende Nebenwirkungen müssen nicht behandelt werden (Kontaktieren Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin falls sie andauern oder als störend empfunden werden):

  • Verminderter Appetit
  • Durchfall
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit, Erbrechen

Diese Liste ist nicht vollständig..

Wie ist das Medikament aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich lagern bei einer Raumtemperatur 15 bis 30 Grad Celsius. Die Packung gut verschlossen halten. Nicht aufgebrauchte Medikamente nach deren Haltbarkeitsdatum entsorgen.

Durch den Aufenthalt auf unserer Website erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.
Beeilen Sie sich nicht,Sie haben Ihren Rabatt-Gutscheincode vergessen!
×